Jugendlicher mit Maske und Machete auf Abschlussfeier

Mit einer Sturmhaube maskiert und einer Machete bewaffnet hat ein 17-Jähriger Schulkameraden auf einer Abschlussfeier in Niederense (Kreis Soest) überrascht. „Wahrscheinlich war es ein schlechter Scherz“, sagte ein Polizeisprecher am Donnerstag. Der Jugendliche habe niemanden angegriffen oder verletzt.

27.06.2019 / Lesedauer: 2 min

Die Schüler hatten den Angaben zufolge in der Nacht auf Donnerstag gezeltet und ihren Abschluss gefeiert, als der 17-Jährige auf dem Zeltplatz auftauchte. Seine Schulkameraden nahmen ihm die Machete ab. Daraufhin erschien der 17-Jährige nach kurzer Zeit erneut - diesmal mit einer Eisenstange und einer Kette. Auch diese Gegenstände wurden ihm abgenommen. Anschließend floh der 17-Jährige. Die alarmierte Polizei fand ihn bei seiner Mutter. Er muss sich nun wegen Bedrohung verantworten.

Weitere Meldungen
Meistgelesen