Jugendliche schießen mit Luftgewehr und verletzten Mann

Zwei Teenager haben mit einem Luftgewehr aus einem Wohnungsfenster geschossen und einen Mann verletzt. Die 14 und 15 Jahre alten Jugendlichen hatten die Waffe in der Wohnung der Familie des 14-Jährigen in Kreuztal im Kreis Siegen-Wittgenstein gefunden. Sie gehörte dem Vater des Jugendlichen, teilte die Polizei am Mittwoch mit. Dann kamen die Teenager im sechsten Stock des Mehrfamilienhauses laut Polizei „auf die dumme Idee, damit aus dem Fenster zu schießen“. Der 41 Jahre alte Mann, der gerade von seinem Auto zu seiner Haustür ging, wurde am Oberkörper getroffen und leicht verletzt.

17.07.2019, 11:43 Uhr / Lesedauer: 1 min
Jugendliche schießen mit Luftgewehr und verletzten Mann

Das Blaulicht eines Streifenwagens der Polizei leuchtet. Foto: Stefan Puchner/Archiv

Beide Teenager hätten geschossen, unklar sei, wer den Mann getroffen habe. Gegen beide werde nun wegen gefährlicher Körperverletzung ermittelt, so die Polizei. Auch dem Vater drohen Konsequenzen. Es werde geprüft, ob ein Verstoß gegen das Waffenrecht vorliege, weil das Luftgewehr nicht ordnungsgemäß aufbewahrt wurde. Die Jugendlichen hätten freien Zugang dazu gehabt.

Weitere Meldungen
Meistgelesen