„Jubilare“ rockten den Lüner Hansesaal

Birdies Christmas-Party

„Christmas Party“ mit der Band Birdie im Hansesaal: Alle Jahre wieder und doch war es diesmal ein ganz besonderer Abend.

Lünen

, 23.12.2018 / Lesedauer: 3 min
„Jubilare“ rockten den Lüner Hansesaal

Die Band Birdie mit Sabine Hoell (l.) und Uwe Wortmann (r.) lieferte zu ihrem 30. Bühnenjubiläum im Hansesaal einen Hit nach dem anderen. Und konnte sich bei der Vorgruppe Dandelion als Einheizer bedanken. © Foto: Beuckelmann

Wenn Musiker ihr Jubiläum feiern, tun sie das auf ihre Art. Statt langer Reden gab es am Samstag rund fünf Stunden Musik und gute Laune. Kaum ein Wunsch blieb unerfüllt.

„Es ist das Jahr der Jubiläen“, begrüßte Uwe Wortmann, Mitgründer der Band Birdie, die zahlreichen Konzertbesucher und blickte auf drei Jubiläen. Seit 30 Jahren gibt es Birdie. „Das hat angefangen in Dortmund-Scharnhorst mit Spaß im Keller“, so Wortmann, der damals wohl nicht daran gedacht hatte, dass sich aus der „Kellermusik“ eine Band entwickeln würde, die Erfolgsgeschichte schreibt und die Generationen bis heute musikalisch vereint. Seit zehn Jahren bereichert die Sängerin Sabine Hoell die Gruppe und meint: „Ich bin so froh, dass ich zu euch gestoßen bin.“

Dandelion als Vorgruppe

Als Vorgruppe spielte die Lüner Band Dandelion, die im November ihr zehnjähriges Bestehen feierte, eine Stunde den Einheizer. Und rockte die Bühne etwa mit dem bassbetonten Lied „Allright now“ der britischen Rockband Free, die damit 1970 ihren größten Hit landete. Auch gelungen interpretierte Titel von T. Rex „Get it on“, den Stones oder ZZ Top („Sharp dressed man“) ernteten viel Beifall vom begeisterten Publikum. Mit dem Marius Müller-Westernhagen-Hit „Mit 18“ und einem tollen Mundharmonika-Solo sorgte Andreas Pleitner mit seinen Musikern für einen Höhepunkt. „Zugabe“, riefen die Gäste und wurden mit einem weiteren Klassiker belohnt.

„Jubilare“ rockten den Lüner Hansesaal

Barfuß rockte Sabine Hoell den Hansesaal zusammen mit Uwe Wortmann (r.) und den Bandkollegen. © Foto: Beuckelmann

Das Erfolgsrezept von Birdie ging auch diesmal auf. Die fünf Musiker legten bei ihren zwei jeweils 90-minütigen Shows noch eine Schippe drauf. Und erfreuten die Gäste mit sechs neuen Liedern. Lebensfreude weckte etwa „Livin´ la vida loca“ von Ricky Martin, das übersetzt lebe das verrückte Leben bedeutet. Sabine Hoell wirbelte barfuß über die Bühne und sang mit Uwe Wortmann einen Hit nach dem anderen. Gemeinsam mit dem Publikum stimmten sie „Nossa“, „Millionen Lichter“ oder „König von Deutschland“ an und feierten eine tolle Party mit über 30 Liedern, super Medleys von Queen und Police sowie mehreren umjubelten Zugaben.

Besucher waren begeistert

„Ich finde das einfach grandios“, brachte es Kulturdezernent Horst Müller-Baß auf den Punkt. „Beide Bands sind auf ihre Art toll. Dandelion ist rockbetont und Birdie für die neueren Stücke. Ein perfekter Abend“, so Harald Weigert.

Lesen Sie jetzt
Meistgelesen