Jeder zweite Schüler im Ganztag: Gelder für Ausbau nötig

Mehr als die Hälfte der Schüler in der Grundschule und Sekundarstufe I nimmt inzwischen ein Ganztagsangebot in Nordrhein-Westfalen wahr. Vor fünf Jahren lag der Anteil erst bei knapp 40,9 Prozent, wie das Statistische Landesamt am Freitag in Düsseldorf mitteilte. Demnach nahmen im vergangenen Schuljahr 51,5 Prozent von insgesamt 1,7 Millionen Schülern dieser Jahrgänge ein Ganztagsangebot wahr.

11.10.2019, 15:19 Uhr / Lesedauer: 1 min

Schulministerin Yvonne Gebauer (FDP) teilte mit, dass im kommenden Jahr insgesamt rund 330 000 Plätze in der sogenannten Offenen Ganztagsschule (OGS) zur Verfügung stehen werden. Das wären über 6500 Plätze mehr als im Vorjahr. Die Teilnahme an der Ganztagsbetreuung an einer OGS ist nicht verpflichtend, aber bindend für ein Jahr.

Auf Bundesebene möchte Familienministerin Franziska Giffey (SPD) bis 2025 einen Rechtsanspruch auf Ganztagsbetreuung in Grundschulen durchbringen. Die dafür angedachten zwei Milliarden Euro für ganz Deutschland sind laut Gebauer nicht angemessen. NRW wolle beim Rechtsanspruch nur mitmachen, wenn der Bund dauerhaft für eine ausreichende Finanzierung sorge.

Weitere Meldungen
Meistgelesen