„Jahrmarkt“ in der Ludgerischule: So war der Herbstmarkt in der Grundschule

Ludgerischule

Auch in diesem Jahr fand wieder ein Herbstmarkt in der Ludgerischule statt - allerdings an einem anderen Tag als in den Jahren zuvor. Konrektorin Andrea Dabrowski erklärt, warum.

Selm

, 05.10.2019, 11:30 Uhr / Lesedauer: 1 min
„Jahrmarkt“ in der Ludgerischule: So war der Herbstmarkt in der Grundschule

Wie schon in den vergangenen Jahren lockte der Herbstmarkt der Ludgerischule wieder viele Interessierte in die Klassenräume der Grundschule. © Pascal Albert

Schon seit einigen Jahren lädt die Ludgerischule einmal im Jahr alle Interessierten in die Altstadt ein, um an einem großen Herbstmarkt teilzunehmen. In diesem Jahr gab es aber eine große Veränderung im Vergleich zu den Veranstaltungen der vergangenen Jahre.

Während der Herbstmarkt in der Vergangenheit meist am Wochenende stattfand, hatte die Ludgerischule den besonderen Tag diesmal auf den Freitag vorgezogen. „Das Wochenende ist häufig schwierig“, erklärte Konrektorin Andrea Dabrowski. Denn dort hätten viele Kinder auch andere Verpflichtungen.

„Ein bisschen wie auf einem Jahrmarkt“

Ob Kuchen, Zuckerwatte, Hot-Dogs oder andere Leckereien - um das leibliche Wohl hatten sich die Schüler der Ludgerischule mehr als ausreichend gekümmert. Doch nicht nur Essen verkauften sie in den Räumlichkeiten der Ludgerischule.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Herbstmarkt in der Ludgerischule

Wie schon in den vergangenen Jahren lockte der Herbstmarkt der Ludgerischule wieder viele Interessierte in die Klassenräume der Grundschule.
04.10.2019
/
Auch der neunjährigen Lilliana und ihrer Mutter Anja gefiel der Herbstmarkt.© Pascal Albert
Wie schon in den vergangenen Jahren lockte der Herbstmarkt der Ludgerischule wieder viele Interessierte in die Klassenräume der Grundschule.© Pascal Albert
In einem Klassenraum konnten alle Kinder sich im Bogenschießen ausprobieren.© Pascal Albert
Wie schon in den vergangenen Jahren lockte der Herbstmarkt der Ludgerischule wieder viele Interessierte in die Klassenräume der Grundschule.© Pascal Albert
In einem Klassenraum konnten alle Kinder sich im Bogenschießen ausprobieren.© Pascal Albert
Wie schon in den vergangenen Jahren lockte der Herbstmarkt der Ludgerischule wieder viele Interessierte in die Klassenräume der Grundschule.© Pascal Albert
Wie schon in den vergangenen Jahren lockte der Herbstmarkt der Ludgerischule wieder viele Interessierte in die Klassenräume der Grundschule.© Pascal Albert
Wie schon in den vergangenen Jahren lockte der Herbstmarkt der Ludgerischule wieder viele Interessierte in die Klassenräume der Grundschule.© Pascal Albert
Wie schon in den vergangenen Jahren lockte der Herbstmarkt der Ludgerischule wieder viele Interessierte in die Klassenräume der Grundschule.© Pascal Albert
Wie schon in den vergangenen Jahren lockte der Herbstmarkt der Ludgerischule wieder viele Interessierte in die Klassenräume der Grundschule.© Pascal Albert
Wie schon in den vergangenen Jahren lockte der Herbstmarkt der Ludgerischule wieder viele Interessierte in die Klassenräume der Grundschule.© Pascal Albert
Wie schon in den vergangenen Jahren lockte der Herbstmarkt der Ludgerischule wieder viele Interessierte in die Klassenräume der Grundschule.© Pascal Albert
Wie schon in den vergangenen Jahren lockte der Herbstmarkt der Ludgerischule wieder viele Interessierte in die Klassenräume der Grundschule.© Pascal Albert
In einem Klassenraum konnten alle Kinder sich im Bogenschießen ausprobieren.© Pascal Albert

Auch Zierkürbisse oder Holzskulpturen konnten die Eltern, Freunde und Verwandten günstig erwerben. In dem Klassenraum der 3c verkaufte die neunjährige Lilliana beispielsweise mit ihrer Mutter Anja unter anderem aus Holz gebastelte Eulen.

„Die haben wir selbst gemacht“, erzählte die Schülerin, die den Herbstmarkt „sehr gut“ fand, stolz. „Jede Klasse hat was vorbereitet“, so Andrea Dabrowski. In einigen Räumen fanden auch Spiele statt - zum Beispiel Bogenschießen. „Es ist ein bisschen wie auf einem Jahrmarkt“, sagte sie.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Nachhilfe

Bei der Schülerhilfe in Selm büffeln 70 Schüler - drei Fächer machen am meisten Ärger

Hellweger Anzeiger Selma-Lagerlöf-Sekundarschule

Diese Jugendlichen bringen ihre Mitschüler im Ernstfall in die stabile Seitenlage

Hellweger Anzeiger Martinszug

Nach über 30 Jahren gibt es in der Römersiedlung keinen Martinszug - das ist der Grund

Meistgelesen