Jäger schießt sich in Fuß und fährt schwer verletzt Auto

23.09.2019, 15:39 Uhr / Lesedauer: 1 min

Nach einem Jagdunfall bei Paderborn hat sich ein 72-jähriger Mann schwer verletzt in sein Auto gesetzt und ist nach Hause gefahren. Beim Durchladen seiner Waffe hatte sich ein Schuss gelöst, der ihn selbst am Fuß traf, wie die Polizei am Montag mitteilte. Der 72 Jahre alte Jäger hatte kein Handy dabei und konnte so in seinem Revier keine Hilfe rufen. Das geschah erst, nachdem er nach Hause gekommen war. Ein Rettungshubschrauber flog den Verletzten in eine Klinik nach Bochum.

Weitere Meldungen
Meistgelesen