Italiens Haushalt endgültig abgesegnet

30.12.2018 / Lesedauer: 2 min

Nach monatelangem Streit mit der EU-Kommission und internen Querelen ist der italienische Haushalt für das kommende Jahr endgültig abgesegnet. Das Abgeordnetenhaus billigte das Haushaltsgesetz in Rom. Zuvor hatte schon der Senat dafür gestimmt. Die Koalition aus populistischer Fünf-Sterne-Bewegung und rechter Lega hatte zuletzt noch empfindliche Änderungen an dem Entwurf vornehmen müssen, um ein Strafverfahren der EU-Kommission gegen Italien abzuwenden. Brüssel hatte die ursprünglichen Haushaltspläne mit einer angepeilten hohen Neuverschuldung zurückgewiesen.

Weitere Meldungen
Meistgelesen