Irans Außenministerium nennt US-Vorwürfe lächerlich

14.06.2019 / Lesedauer: 2 min

Das iranische Außenministerium hat den Vorwurf der USA zurückgewiesen, die Führung in Teheran stecke hinter den mutmaßlichen Angriffen auf zwei Öltanker im Golf von Oman. Außenamtssprecher Abbas Mussawi sagte in Richtung von US-Außenminister Mike Pompeo: Sein Verdacht sei zwar lächerlich, gleichzeitig aber auch besorgniserregend und gefährlich. Anstatt grundlose Unterstellungen zu verbreiten, sollte man eher herausfinden, wer von solchen Krisen am meisten profitieren würde. Pompeo hatte Teheran beschuldigt, hinter den Attacken zu stecken.

Weitere Meldungen
Meistgelesen