Iran lässt sieben Crewmitglieder von britischem Tanker frei

04.09.2019, 12:49 Uhr / Lesedauer: 1 min

In den Fall des seit Juli im Iran beschlagnahmten britischen Öltankers „Stena Impero“ kommt Bewegung. Iran bestätigte eine Freilassung von sieben der 23 Besatzungsmitglieder aus humanitären Gründen. Die „Stena Impero“ war im Juli von den iranischen Revolutionsgarden in der Straße von Hormus festgesetzt worden. Die Meerenge liegt zwischen dem Persischen Golf und dem Golf von Oman. Zuvor war der iranischer Supertanker „Grace 1“ wegen des Verdachts illegaler Öllieferungen für Syrien gestoppt worden.

Weitere Meldungen
Meistgelesen