Inzwischen 50 Tote auf Bahamas nach Hurrikan „Dorian“

10.09.2019, 07:59 Uhr / Lesedauer: 1 min

Mehr als eine Woche nach Ankunft von Hurrikan „Dorian“ auf den Bahamas steigt die Zahl der Todesopfer dort weiter. Sie lag am Montagabend bei 50, wie die Polizei mitteilte. Es werde davon ausgegangen, dass bei den Such- und Bergungseinsätzen weitere Tote entdeckt würden. Zahlreiche Menschen würden noch vermisst. Tausende Bewohner der betroffenen Inseln im Norden des Karibikstaates wurden mittlerweile auf die bevölkerungsreichste Insel, New Providence, sowie auch in die USA gebracht.

Weitere Meldungen
Meistgelesen