Investoren besorgt über Abholzung im Amazonasgebiet

19.09.2019, 04:59 Uhr / Lesedauer: 1 min

Zahlreiche Investoren haben die brasilianische Regierung zu einem entschlossenen Kampf gegen die Abholzung und Brände im Amazonasgebiet aufgerufen. „Als Anleger sehen wir die Abholzung und deren Folgen für Artenvielfalt und Klima als ein systemisches Risiko für unsere Portfolios.“ So heißt es in einem Brief von 230 Pensionsfonds, Vermögensverwaltungsgesellschaften und Kreditinstituten. Eigenen Angaben zufolge verwalten die Unternehmen insgesamt 16,2 Billionen US-Dollar, umgerechnet 14,7 Billionen Euro.

Weitere Meldungen
Meistgelesen