Internet-Kriminalität: Jeder Vierte wird Opfer

09.09.2019, 13:59 Uhr / Lesedauer: 1 min

Knapp jeder vierte Internetnutzer in Deutschland ist schon mindestens einmal Opfer von Cyber-Kriminalität geworden. Das zeigt der „Digitalbarometer“ vom Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik. Demnach haben 36 Prozent der Betroffenen Betrug beim Onlineshopping erlebt. Bei 28 Prozent von ihnen wurden vertrauliche Daten abgefischt, 26 Prozent berichteten von Angriffen durch Viren oder Trojaner. Dass jüngere Menschen viel öfter Opfer werden als Ältere, hat laut Studie nicht nur damit zu tun, dass sie mehr Dinge online erledigen, sondern auch, dass sie sorgloser sind.

Weitere Meldungen