International operierende Diebesbande gefasst: U-Haft

Im Rahmen einer Fahrzeugkontrolle hat die Bundespolizei eine international operierende Diebesbande gefasst. Die Beamten nahmen die vier Männer auf einem Rastplatz der Autobahn 44 in Aachen fest, wie die Polizei am Freitag mitteilte. Bei der Fahrzeugkontrolle - die sich in der vergangenen Woche ereignete - hätten die Beamten 51 gestohlene Werkzeugmaschinen auf der Ladefläche des Transporters entdeckt. Ein Großteil der teils hochwertigen Maschinen war zuvor in Belgien als gestohlen gemeldet worden - aus dem Nachbarland waren die Männer gerade gekommen. Ein Teil des mutmaßlichen Diebesgutes sei zudem zwei Tatorten in Hamburg zugeordnet worden, sagte ein Polizeisprecher.

27.09.2019, 11:40 Uhr / Lesedauer: 1 min

Auch Einbruchswerkzeuge und Wechselkennzeichen stellte die Polizei sicher. An dem Transporter waren polnische Kennzeichen, die zu einem anderen Fahrzeug gehören. Die vier Bosnier waren der Polizei bereits bekannt. Gegen den 19-jährigen Beifahrer habe ein internationaler Haftbefehl wegen schweren Bandendiebstahls bestanden. Am Freitag vor einer Woche habe das Amtsgericht Aachen Untersuchungshaft für alle vier Männer angeordnet.

Weitere Meldungen
Meistgelesen