Innenminister stößt Wertedebatte bei NRW-Polizei an

NRW-Innenminister Herbert Reul (CDU) will bei den 50 000 Beschäftigten der Polizei in Nordrhein-Westfalen eine Wertedebatte anstoßen. In einer Email an alle Mitarbeiter fordert er sie dazu auf, an einer anonymen Online-Befragung teilzunehmen. Später seien dann auch Regionalkonferenzen geplant.

04.09.2019, 09:09 Uhr / Lesedauer: 1 min
Innenminister stößt Wertedebatte bei NRW-Polizei an

Herbert Reul (CDU), Innenminister von Nordrhein-Westfalen. Foto: Oliver Berg/Archivbild

Es gehe ihm um einen einheitlichen Wertekanon bei der Polizei und eine offene Diskussion darüber. Der Missbrauchsfall in Lügde und rechtsextreme Tendenzen bei einzelnen Beamten hätten ihn dazu bewogen, eine solche Debatte anzustoßen.

„Wir sollten einmal verstärkt über die Werte nachdenken, an denen wir uns in der täglichen Arbeit orientieren. Am Ende des Prozesses soll ein Wertekatalog als Grundlage der Polizeiarbeit stehen. Es gehe ihm um ein Leitbild, einen gemeinsamen Nenner, sagte Reul. Erste Ergebnisse sollen zum Beginn kommenden Jahres vorliegen.

Weitere Meldungen