Anzeige

Informationen und Mitmachaktionen im Hellmig-Krankenhaus

Demenzwoche und Diabetestag

„Mehr als 1,5 Millionen Menschen leiden in Deutschland an einer Demenzerkrankung“, so Dr. Marcus Rottmann, Ärztlicher Leiter des Hellmig-Krankenhauses.

13.09.2019, 23:30 Uhr / Lesedauer: 1 min

Mit einer Demenzwoche greift das Hellmig-Krankenhaus das Thema auf. Eine Woche lang warten vom 16. bis 21. September Veranstaltungen und Angebote für Betroffene und Angehörige, aber auch für Fachleute, die mit dem Thema umgehen.

Das Programm für Angehörige Betroffener und weitere Interessenten umfasst täglich ab 16.30 Uhr Fachvorträge, Workshops, Diskussionsrunden und praktische Übungen. Themen sind rechtliche Aspekte und Fragen zu Anträgen, der Übergang vom Krankenhaus in die private Pflegesituation, Probleme mit der Ernährung und im Umgang mit Schmerzen. Auf dem Programm steht die Frage der Anpassung privaten Wohnraums an die Bedürfnisse der Pflege dementer Personen, aber auch ethische Fragen und das Abfassen von Vollmachten und Patientenverfügungen.

Referenten sind Experten aus dem Klinikum Westfalen aber auch darüber hinaus von Pflege- und Schmerzfachkräften bis zu Ernährungsberaterinnen, Wohnraumberatern und Seelsorgern.

Diabetes kann Demenz fördern

Informationen und Mitmachaktionen im Hellmig-Krankenhaus

Diabetesberaterinnen, Ärztliche Leitung, Plegedienstleitung und Initiatorin Mareike Frank (3.v.l.) laden zur Demenzwoche im Hellmig-Krankenhaus ein. © privat

Bei Teilnahme am Gesamtprogramm von Montag bis Freitag wird am Ende pflegenden Angehörigen ein Zertifikat ausgestellt, das Grundkompetenz bescheinigt und von Kassen anerkannt wird.

Am Samstag, 21. September, schließt die Woche ab mit einem Diabetesaktionstag, der aber ebenfalls Demenz zum Thema macht. Diabetes kann Demenzerkrankungen fördern. Eine bestehende Demenz erzeugt außerdem bei Diabeteserkrankungen besondere Betreuungserfordernisse, weil Vergesslichkeit den Umgang mit der Erkrankung deutlich erschwert. Der Diabetes-Aktionstag am 21. September von 10 bis ca. 13 Uhr bietet Informationen und praktische Hilfestellungen sowie einen kostenlosen Gesundheitscheck.

Für Fachkräfte bietet die Woche parallel ein eigenes Programm. Zum Abschluss der Demenzwoche soll als Erinnerung ein Baum auf dem Gelände des Krankenhauses gepflanzt werden.

Das Hellmig-Krankenhaus stellt sich Demenz- und Diabeteserkrankungen auch außerhalb der Projektwoche. Das Diabeteszentrum bietet vielfältige Therapie- und Beratungsangebote. Unterstützung für Demenzkranke wie für Angehörige bieten Coachingkurse von Mareike Frank im Rahmen der Familialen Pflege und das von ihr ins Leben gerufene Café Vergissmeinnicht im Hellmig-Krankenhaus.

Mehr Infos unter www.klinikum-westfalen.de.

Klinikum Westfalen

Lesen Sie jetzt
Meistgelesen