In Türkei Inhaftierter - aus der Zelle zur Polizei

25.12.2018 / Lesedauer: 2 min

Ein vor mehr als drei Monaten in der Türkei festgenommener Österreicher ist an Heiligabend aus dem Gefängnis entlassen und gleich zur nächsten Polizeistation gebracht worden. Der 29-Jährige müsse dort die Nacht verbringen, da ihm Dokumente mit dem offiziellen Ausreiseverbot erst am Dienstag ausgestellt werden können. Das berichtete die österreichische Agentur APA. Erst danach soll der Mann freikommen. Allerdings dürfe er nicht ausreisen. Sein Mandant müsse sich nach wie vor wegen des Vorwurfs der Mitgliedschaft in einer Terrororganisation vor Gericht verantworten.

Weitere Meldungen
Meistgelesen