Immer mehr neue Meister im Konditorenhandwerk

dzMeisterboom

Im Konditorenhandwerk gibt es immer mehr neue Meister. Das machen die Zahlen des Deutschen Konditorenbundes deutlich.

Berlin

, 29.10.2018, 17:57 Uhr / Lesedauer: 1 min

Die Zahlen, die der Deutsche Konditorenbund für die Ausbildung von Handwerksmeistern veröffentlicht hat, lassen aufhorchen. 260 Konditoren, die bereits den Gesellenbrief in der Tasche hatten, wurden 2017 auch zu Meistern. Das macht deutlich, dass sich immer mehr vor allem junge Menschen für eine Weiterqualifizierung entscheiden.

Zum Vergleich: 2013 waren es nur 197 Menschen, die den Meisterbrief bekamen, 2015 waren es 237. 260 neue Meisterbreife im vergangenen Jahr bedeuteten ein Rekordergebnis.

Meister-Bafög als Chance

Der Konditorenbund begründet den Anstieg vor allem mit den Fördermöglichkeiten für junge Menschen. Das Meister-Bafög hilft Frauen und Männern, die Meisterausbildung anzugehen. Weniger stark gestiegen ist dagegen die Zahl der Auszubildenden im Konditorenhandwerk. Die Zahl derer, die sich zu Fachverkäufern ausbilden lassen, ist sogar gesunken.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Polizeigewalt

„Beweislage in der Regel sehr strittig“: Das komplette Interview mit Professor Thomas Feltes

Hellweger Anzeiger Pastoraler Raum

Pfarrer Bernhard Middelanis spricht über Gemeinde-Situation und personelle Veränderungen