Im Maisfeld: Toter könnte vermisster Osteuropäer sein

Nach dem Fund einer Leiche in einem Maisfeld im Sauerland vermuten die Ermittler, es könne sich um einen vermissten Osteuropäer handeln. „Wir haben eine Vermisstenanzeige, die auf den Toten passt“, sagte Staatsanwalt Klaus Neulken der Deutschen Presse-Agentur am Mittwoch. Derzeit werde der Wohnort des Vermissten in Meschede nahe dem Fundort auf weitere Spuren durchsucht. Zur zweifelsfreien Identifizierung des Toten seien aber weitere Untersuchungen notwendig.

04.09.2019, 14:59 Uhr / Lesedauer: 1 min
Im Maisfeld: Toter könnte vermisster Osteuropäer sein

Ein Polizist steht vor einem Streifenwagen dessen Blaulicht aktiviert ist. Foto: Karl-Josef Hildenbrand/Archivbild

Ein Jäger hatte am Sonntagabend in einem Maisfeld an einer Kreisstraße zwischen Eslohe und Meschede die Leiche eines Mannes entdeckt. Die Polizei geht von einem Gewaltverbrechen aus, wollte aber zur Todesursache aus ermittlungstaktischen Gründen bislang nichts sagen. Die Leiche muss nach Polizeiangaben vor dem Fund bereits mehrere Tage in dem Feld gelegen haben.

Weitere Meldungen
Meistgelesen