Illegales Autorennen: „Letztes Korn“ aus Getriebe gezogen

370 PS auf der linken Spur, 270 PS auf der mittleren: Mit quietschenden Reifen sollen zwei junge Autofahrer mitten in Dortmund ein illegales Rennen gestartet haben - und das vor den Augen einer Polizeistreife. „Deutlich hörbar zogen beide Fahrer bis zum nächsten Schaltvorgang noch das letzte Korn aus ihrem Getriebe“, schilderte ein Polizeisprecher am Montag das Geschehen in der Nacht zu Sonntag an einer innerstädtischen Kreuzung.

23.12.2019, 15:50 Uhr / Lesedauer: 1 min

Die beiden Fahrer (23, 24) kamen mit ihren Boliden jedoch nur bis zur nächsten roten Ampel, wo sie von den Beamten auf frischer Tat angehalten wurden, wie die Polizei mitteilte. Die Polizisten trugen Uniformen, waren aber mit einem Zivilwagen unterwegs.

Die Autos der jungen Männer wurden abgeschleppt, gegen die Fahrer wird wegen der Teilnahme an einem illegalen Straßenrennen ermittelt - gegen den 23-Jährigen nicht zum ersten Mal. Ihre Führerscheine sind sie vorerst los. Der Dortmunder Innenstadtring gilt als Schwerpunkt der Raserszene. Die Polizei fährt dort verstärkt Streife.

Weitere Meldungen
Meistgelesen