Illegales Autorennen: Fahrer fährt direkt auf Polizisten zu

Bei einem illegalen Autorennen in Duisburg soll ein flüchtender Fahrer auf Polizisten zugefahren und erst kurz davor ausgewichen sein. Die Beamten hätten ihm vorher mit eine Vollbremsung deutlich signalisiert, dass er anhalten solle, berichtete die Polizei am Montag. Vor dem Ausweichmanöver bremste der 27 Jahre alte Fahrer ab, gab danach aber wieder Gas und fuhr davon. Doch kurz danach traf die Polizei den jungen Mann an, der bei dem Vorfall in der Nacht zu Sonntag mit seiner Freundin unterwegs war und angehalten hatte.

09.09.2019, 15:29 Uhr / Lesedauer: 1 min

„Den Ordnungshütern gegenüber gab der Duisburger an, dass er sie nicht gesehen habe“, teilte die Polizei mit. Sie stellen den Führerschein und das Auto des Mannes sicher. Zudem erhielt er eine Anzeige wegen Teilnahme an einem nicht erlaubten Kraftfahrzeugrennen.

Zuvor waren der Polizei zwei Autos aufgefallen, die mit überhöhter Geschwindigkeit nebeneinander herfuhren und laut beschleunigten. Wer das zweite Auto steuerte, blieb zunächst unklar.

Weitere Meldungen
Meistgelesen