Langer Stau durch ausgelaufenen Diesel auf A40

15.11.2018, 11:39 Uhr / Lesedauer: 1 min

Ein Lkw-Unfall mit ausgelaufenem Diesel hat auf der A40 zwischen Bochum und Essen am Donnerstag zu einem erheblichen Stau im morgendlichen Berufsverkehr geführt. Laut WDR-Verkehrsstudio kam es für Fahrer im Unfallbereich zu Verzögerungen von bis zu zwei Stunden. Die Fahrzeuge stauten sich auf bis zu 20 Kilometern Länge. Am Donnerstagmorgen war ein 44-jähriger Fahrer nach Polizeiangaben aus zunächst ungeklärter Ursache kurz vor der Anschlussstelle Essen-Frillendorf in die rechte Leitplanke gefahren. Dabei riss der Lkw-Tank auf und rund 400 Liter Diesel liefen auf die Autobahn. Zwei der drei Fahrstreifen der A40 mussten für mehrere Stunden gesperrt werden. Verletzt wurde bei dem Verkehrsunfall niemand.

Weitere Meldungen
Meistgelesen