Hühner im Kindergarten

dz

23.10.2018, 17:26 Uhr / Lesedauer: 1 min

Wenn man einen Bleistift benötigt, aber gerade keinen im Etui hat, dann leiht man sich einen. Und wer in den Urlaub fliegt, leiht sich dort vielleicht ein Auto. Aber dass es auch Hühner zum Leihen gibt, ist wirklich ungewöhnlich.

Auf dem Außengelände des Kindergartens an der Dürerstraße in Unna leben im Moment vier Leih-Hühner. Eine Frau aus Lünen hat sie dorthin gebracht, damit die Kinder mehr über das Leben der Hühner lernen.

Die Mädchen und Jungen dürfen die Hühner zwei Wochen lang füttern und natürlich auch die Eier, die die Hühner legen, aus dem Nest holen. Ganz besonders toll finden es die Kinder aber, dass die Hühner zahm sind und sich auch streicheln und auf den Arm nehmen lassen.

Auch die Mutter eines Kindes hat eine Aufgabe übernommen. Sie kommt abends, wenn es dunkel wird, in die Kita und sperrt die Hühner in ihren Stall. Dort sind sie vor Mardern sicher. Marder gehören nämlich zu den Feinden der Hühner. Morgens dürfen die Hühner dann schon ganz früh wieder ins Freie.