Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Hübsch, aber giftig: Jakobs-Kreuzkraut hat grüne, kringelige Blätter und leuchtend gelbe Blüten. Für

04.08.2018
Hübsch, aber giftig: Jakobs-Kreuzkraut hat grüne, kringelige Blätter und leuchtend gelbe Blüten. Für

© dpa

Hübsch, aber giftig: Jakobs-Kreuzkraut hat grüne, kringelige Blätter und leuchtend gelbe Blüten. Für einen Blumenstrauß ist es aber nicht geeignet. Denn die Pflanze ist giftig. Im Moment sieht man das Kreuzkraut besonders oft an Wegesrändern und auf Wiesen in Süddeutschland. Gefährlich ist die Pflanze etwa für Rinder und Pferde. Die Tiere können sogar sterben, wenn sie viel davon fressen.

Lesen Sie weiter - kostenlos und ohne Verpflichtung!

Testen Sie 30 Tage lang www.hellwegeranzeiger.de.
Völlig unverbindlich, der Testzeitraum endet automatisch.
Registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden

Lesen Sie jetzt