Hongkong: Tränengas gegen Demonstranten

06.10.2019, 12:04 Uhr / Lesedauer: 1 min

Mit Tränengas und Gummigeschossen geht die Polizei gegen Demonstranten in Hongkong vor. Bei heftigem Regen demonstrieren wieder Zehntausende gegen die Regierung. Mehrere ungenehmigte Protestmärsche gab es unter anderem in der Innenstadt und auf der Halbinsel Kowloon. Erst verlief alles friedlich, doch dann gab es Ausschreitungen. Radikale Demonstranten bauten Straßenbarrikaden. Auch wurden Paletten oder Pappen auf der Straße in Brand gesetzt. Aus Protest gegen das Vermummungsverbot, zum Schutz gegen Tränengas und aus Angst vor Identifizierung trugen viele Gesichtsmasken.

Weitere Meldungen
Meistgelesen