Güterschiff auf Rhein in Köln festgefahren

Ein mit Kohle beladenes Schiff fährt auf dem Rhein mitten in Köln auf eine Untiefe. Schnell kann es weggezogen werden. Gegen den Kapitän wird trotzdem Anzeige erstattet.

08.08.2019, 12:03 Uhr / Lesedauer: 1 min

Ein mit Kohle beladenes Güterschiff hat auf dem Rhein mitten in Köln eine Flussseite für knapp zwei Stunden blockiert. Nur mit Hilfe eines Frachters und Stahlseilen konnte es am Ende weggezogen und befreit werden. Das Schiff war am Donnerstagvormittag an einer Untiefe unter der Hohenzollernbrücke stecken geblieben, wie die Polizei mitteilte. Die Schifffahrt war demnach während des Einsatzes nicht beeinträchtigt, da die Schiffe auf der linken Rheinseite an der Stelle vorbeifahren konnten.

Kurz vor 12.00 Uhr konnte es seine Fahrt in Richtung Bonn fortsetzen. Gegen den 53 Jahre alten Kapitän erstattete die Wasserschutzpolizei eine Anzeige, weil er den Unfall nicht gemeldet haben soll. Das Wasser- und Schifffahrtsamt Köln wollte die Unfallstelle überprüfen. Verletzt wurde niemand.

Weitere Meldungen
Meistgelesen