Hoffnung auf Bewegung im Brexit-Streit

20.09.2019, 14:19 Uhr / Lesedauer: 1 min

Im Brexit-Streit keimt zarte Hoffnung auf eine rechtzeitige Einigung zwischen Brüssel und London vor dem geplanten britischen EU-Austritt am 31. Oktober. Beide Seiten verhandeln auf politischer Ebene: EU-Unterhändler Michel Barnier empfing Brexit-Minister Stephen Barclay in Brüssel. Zuvor äußerte sich EU-Kommissionschef Jean-Claude Juncker im britischen Sender Sky News zuversichtlich: „Wir können einen Deal schließen“. Hauptstreitpunkt ist weiterhin die Vereinbarungen für eine offene irische Grenze. Die britische Regierung lehnt das ab, die EU fordert Ersatzlösungen.

Weitere Meldungen
Meistgelesen