Hoeneß fordert nach WM-Debakel weitreichende Maßnahmen

19.08.2018 / Lesedauer: 2 min

Die Rufe nach radikalen Veränderungen in der Fußball-Nationalmannschaft und beim DFB werden lauter. Joachim Löw will den Verbandschefs am Freitag in München die Konsequenzen aus dem noch immer schmerzenden WM-Debakel präsentieren. Uli Hoeneß hat schon vorher weitreichende Maßnahmen gefordert. Das Vorrunden-Aus sei „ein Alarmzeichen“ gewesen, sagte der FC-Bayern-Präsident und regte ungewöhnliche Schritte an. Die Nationalmannschaft solle „vielleicht aus dem DFB herausgelöst“ und mit einem „professionellen Management“ ausgestattet werden, so Hoeneß im TV-Sender Sky.

Weitere Meldungen
Meistgelesen