Höchster NRW-Kinoprogrammpreis für Bonner Brotfabrik

Drei nordrhein-westfälischen Kinos haben in Köln die Spitzenpreise des Kinoprogrammpreises NRW erhalten. Sie wurden für ihre besonderen Filmprogramme ausgezeichnet, wie die Filmstiftung NRW am Dienstag mitteilte. Das Kino in der Brotfabrik in Bonn bekam ein Preisgeld in Höhe von 17 000 Euro. Die Filmpalette Köln erhielt 16 000 Euro, die Endstation in Bochum 15 000 Euro. Insgesamt erhielten 65 Filmtheater aus 39 Städten Nordrhein-Westfalens Preise in einer Gesamthöhe von 450 000 Euro. Auch besondere Kinder- und Jugendprogramme wurden prämiert.

05.11.2019, 21:49 Uhr / Lesedauer: 1 min
Höchster NRW-Kinoprogrammpreis für Bonner Brotfabrik

Die Geschäftsführerin der Filmstiftung NRW, Petra Müller, steht beim Kinoprogrammpreis NRW. Foto: Henning Kaiser/dpa

„Wir freuen uns, mit unseren Prämien eine der vielfältigsten und lebendigsten Kinolandschaften in ganz Deutschland zu unterstützen und zu festigen“, erklärte Petra Müller, die Geschäftsführerin der Film- und Medienstiftung NRW, laut einer Pressemitteilung.

Weitere Meldungen
Meistgelesen