Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Hoch zum Kirchturm

12.07.2018
Hoch zum Kirchturm

Mit dem Kran geht’s hoch.

Als im Januar der Sturm Friederike über Unna hinwegfegte, stürzte einer der vier Ecktürmchen vom Turm der Stadtkirche. Die sogenannte Fiale zerbrach nicht nur dabei, sie hinterließ auch einen großen Schaden am Gewölbedach der Kirche. Wie groß der genau ist, dass untersuchen Fachleute nun - und zwar weithin sichtbar von außen. Dazu fahren sie mit einem speziellen Kran, den man Hubsteiger nennt, an der Außenseite des Turmes entlang und fotografieren alle Steine. Mit den Fotos soll eine Schadenskarte erstellt werden, mit deren Hilfe die Sanierung des Kirchturms vorbereitet werden kann. Dabei wurde schon festgestellt, dass auch das Kirchturmdach beschädigt wurde. Wer mehr über die Bauarbeiten wissen möchte, kann am Samstag, 14. Juli, zum „Tag der offenen Baustelle“ kommen. Der findet von 11 bis 15 Uhr statt und beginnt mit einer Baustellenandacht, Ab 12.15 Uhr gibt es alle halbe Stunde eine Kirchenführung und eine Fassadenbesichtigung.

Lesen Sie weiter - kostenlos und ohne Verpflichtung!

Testen Sie 30 Tage lang www.hellwegeranzeiger.de.
Völlig unverbindlich, der Testzeitraum endet automatisch.
Registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden