Herrenloses Surfbrett auf See löst Einsatz aus

29.07.2019, 12:34 Uhr / Lesedauer: 1 min
Herrenloses Surfbrett auf See löst Einsatz aus

Das Blaulicht eines Feuerwehrautos leuchtet. Foto: Friso Gentsch/Archivbild

Eine Frau sah ein herrenloses Surfbrett auf einem See in Gevelsberg (Ennepe-Ruhr-Kreis) und befürchtete, es sei jemand ins Wasser gestürzt. Die Feuerwehr rückte an, „um einen Unglücksfall auszuschließen“, wie es in einer Mitteilung am Montag hieß. Tatsächlich war es falscher Alarm: Das Surfbrett befand sich nach Erkenntnissen der Feuerwehr schon seit mehreren Tagen auf dem Wasser und hatte sich wahrscheinlich vom Ufer gelöst. Es wurde von der Feuerwehr an Land gebracht.

Weitere Meldungen