Heinen-Esser: Diesel-Fahrverbote können vermieden werden

Die gerichtlich verfügten Diesel-Fahrverbote in nordrhein-westfälischen Städten wie Köln, Bonn und Essen könnten nach Einschätzung der Landesregierung in letzter Minute verhindert werden. „Wenn alle an einem Strang ziehen, bin ich zuversichtlich“, sagte Umweltministerin Ursula Heinen-Esser (CDU) der Deutschen Presse-Agentur. Die Bezirksregierungen arbeiteten derzeit „unter Hochdruck“ daran, zusätzliche Maßnahmen in den Luftreinhalteplänen zu verankern.

13.12.2018, 06:59 Uhr / Lesedauer: 1 min
Heinen-Esser: Diesel-Fahrverbote können vermieden werden

Die gerichtlich verfügten Diesel-Fahrverbote könnten in letzter Minute verhindert werden. Foto: Christoph Schmidt/Archiv

„So lange es keine abschließenden Urteile gibt, gelten auch noch keine Fahrverbote“, betonte die Ministerin. Mit den Entscheidungen in den jeweiligen Berufungsverfahren - dazu gehört auch Aachen - wird 2019 gerechnet. „Für alle betroffenen Städte müssen die Maßnahmen also in 2019 stehen“, sagte Heinen-Esser.

Weitere Meldungen
Meistgelesen