Heimliche Fotos in Umkleide: Verdächtiger identifiziert

Nach heimlich gemachten Fotos in einem Freibad in Lage im Kreis Lippe hat die Polizei am Dienstag per Öffentlichkeitsfahndung nach dem Täter gesucht - und ist wenige Stunden später fündig geworden. „Wir haben zahlreiche und eindeutige Hinweise bekommen. Das Telefon stand nicht still“, sagte eine Polizeisprecherin am Nachmittag. Zwar sei der Mann noch nicht festgenommen worden, aber die Öffentlichkeitsfahndung sei beendet, heißt es in einer Mitteilung.

08.10.2019, 17:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Heimliche Fotos in Umkleide: Verdächtiger identifiziert

Das Blaulicht auf einem Fahrzeug der Polizei. Foto: Monika Skolimowska/zb/dpa

Zwei Mädchen hatten Ende Juni 2019 bemerkt, wie ein Mann unter der Kabine der Umkleide hindurch Fotos von ihnen gemacht hatte. Die 13-Jährige und die 14-Jährige waren zu diesem Zeitpunkt zum Teil unbekleidet. Eines der Mädchen entriss dem Tatverdächtigen das Handy und entdeckte darauf weitere Bilder von Frauen und Männern aus dem Umkleidebereich.

Nach Angaben der Polizei löschte sie die Bilder, machte aber noch ein Handyfoto von einem Bild des Tatverdächtigen auf dem Mobilgerät. Mit diesem Foto startete die Polizei am Dienstag die Suche nach dem bis dahin Unbekannten.

Weitere Meldungen
Meistgelesen