Heil will nicht für SPD-Vorsitz kandidieren

15.06.2019 / Lesedauer: 2 min

Bundesarbeitsminister Hubertus Heil will sich nicht um den Posten des SPD-Vorsitzenden bewerben. Er habe nicht vor, zu kandidieren - er wisse aber, wen er wolle, sagte Heil dem Redaktionsnetzwerk Deutschland. Zu seinem Favoriten äußerte sich der Minister nicht. Er machte aber deutlich, dass der neue Parteichef oder die neue Parteichefin „Verantwortung, Leidenschaft und Augenmaß“ bräuchten. Nach dem Rücktritt von Andrea Nahles wird die SPD kommissarisch von einem Trio geführt. Heil war in Parteikreisen als möglicher Nahles-Nachfolger gehandelt worden.

Weitere Meldungen