Hauptbahnhof Gelsenkirchen nach Drohanruf gesperrt

07.07.2019 / Lesedauer: 2 min
Hauptbahnhof Gelsenkirchen nach Drohanruf gesperrt

Eine Polizistin und ein Polizist gehen mit einem Spürhund durch den Hauptbahnhof Gelsenkirchen. Foto: Polizei Gelsenkirchen

Der Hauptbahnhof Gelsenkirchen ist am Samstagabend wegen eines Drohanrufes zeitweilig gesperrt worden. Der Bahnhof sei weiträumig abgesperrt, es gebe keinen Zugverkehr, teilte die Polizei bei Twitter mit. Auch die U-Bahnen seien betroffen, der nahe Busbahnhof hingegen nicht, sagte ein Polizeisprecher. Der Anruf war um 18.55 Uhr eingegangen, nähere Angaben wurden nicht gemacht. Zahlreiche Kräfte waren vor Ort, um den Bahnhof zu durchsuchen. Gegen 22.00 Uhr beendete die Polizei ihren Einsatz und hob die Sperrungen wieder auf. Zum Stand der Ermittlungen sagten die Beamten nichts.

Weitere Meldungen
Meistgelesen