Happy End für Cookie: Lkw-Fahrer entdeckte Hund aus Schwerte und kümmerte sich rührend

Entlaufener Hund

Für Terrier-Mix Cookie war es das Abenteuer seines Lebens: Am Dienstag war er seinen Besitzern entwischt. Während eine Suchaktion lief, ließ sich der Ausreißer durch Deutschland kutschieren.

Schwerte

, 11.11.2018, 15:19 Uhr / Lesedauer: 1 min
Happy End für Cookie: Lkw-Fahrer entdeckte Hund aus Schwerte und kümmerte sich rührend

Cookie ist wieder zuhause. © Siedelhofer

Am Samstagmorgen ging der erlösende Anruf bei der Familie Siedelhofer aus Schwerte ein: „Wir konnten Cookie in einer Tierarztpraxis in Essen abholen“, so Birgit Siedelhofer. Wie der kleine Ausreißer, der am Dienstag in Schwerte ausgebüxt war, dort hingelangt war, ist schon eine Geschichte für sich: Irgendwann am Mittwoch war der Terrier an der A 44 unterwegs. Ein Lkw-Fahrer aus Essen sah ihn, hielt an und nahm ihn mit. „Der Mann hat sich wirklich supernett um Cookie gekümmert, hat ihm sogar eine Leine und ein Halstuch gekauft“, berichtet Birgit Siedelhofer.

Und natürlich versuchte der Essener auch, herauszufinden, zu wem der kleine Ausreißer wohl gehört. Doch ein Anruf bei der Polizei ergab anfangs nichts. Und so begleitete Cookie den Lkw-Fahrer zunächst bei der Arbeit. Denn der Essener war einige Tage am Stück auf Achse, erst am Samstag kam er wieder zuhause in Essen an.

Hund war mit Chip im Tasso-Register verzeichnet

„Aber die Frau des Lkw-Fahrers hatte die Idee, mit Cookie zum Tierarzt zu fahren, in der Hoffnung, dass er gechipt ist“, so Birgit Siedelhofer. Diese Vermutung war richtig: Cookie ist im Tasso-Register vermerkt. Darüber fand der Tierarzt die Telefonnummer der Familie Siedelhofer heraus und am Samstagvormittag kam es zum emotionalen Wiedersehen – bei dem auch Tränen der Erleichterung flossen.

Jetzt lesen

Dabei lernten die Schwerter den Retter ihres Vierbeiners auch persönlich kennen: „Er hat in der Praxis gewartet, bis wir dort eingetroffen sind. Sonst hätte er Cookie selbst behalten“, erklärt Birgit Siedelhofer. Der Lkw-Fahrer hatte den Ausreißer schnell ins Herz geschlossen.

Bleibt zu hoffen, dass die abenteuerliche Reise dem zehn Monate alten Mischling nicht allzu gut gefallen hat – auf eine Wiederholung der Aufregung der vergangenen Tage würden seine Besitzer gerne verzichten.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Vorschriften für Tierhalter

Bärbel Vockelmann lebt 70 Jahre mit Hunden: Braucht das Rathaus da einen Sachkundeausweis?

Hellweger Anzeiger Schuljahr 2020/21

Schulcheck: Theodor-Fleitmann-Gesamtschule setzt auf richtigen Weg ins Berufsleben

Hellweger Anzeiger Landgericht Hagen

Wie vier Männer aus Schwerte als falsche Polizisten Rentner um ihr Hab und Gut brachten

Meistgelesen