Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Habeck nennt Abschiebung von Sami A. voreilig

17.07.2018

Grünen-Chef Robert Habeck hat die umstrittene Abschiebung des Islamisten Sami A. als Rechtsbeugung gewertet. Der als Gefährder eingestufte Mann sei am vergangenen Freitag voreilig in sein Heimatland geflogen worden, sagte Habeck im ZDF-„Morgenmagazin“. „Man wartet bei einer Behörde auf ein Gerichtsverfahren. Man beugt nicht den Rechtsstaat.“ Sami A. warf den deutschen Behörden über seinen Anwalt laut „Bild“ Entführung vor. Ein für heute geplantes Treffen von Bundesinnenminister Horst Seehofer mit NRW-Flüchtlingsminister Joachim Stamp wurde überraschend abgesagt.

Weitere Meldungen