Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

HC TuRa Bergkamen steigt in die Oberliga auf

dzHandball

Jetzt ist es Wirklichkeit geworden: Die Handballer des HC TuRa treten in der kommenden Spielzeit in der Oberliga an. Möglich gemacht hat dies LiT TRIBE.durch einen Sieg gegen Aurich.

Bergkamen

, 19.05.2019 / Lesedauer: 2 min

Möglich hat dies am Samstag der 35:28-Erfolg von LiT TRIBE Germania gegen OHV Aurich gemacht, der dadurch die 24:25-Niederlage aus dem Hinspiel in Ostfriesland wettgemacht hat. LiT wird so in der 3. Liga spielen, den freien Platz übernimmt die Mannschaft von Trainer Thomas Rycharski, die in der Verbandsliga nach einer überragenden Rückrunde Rang zwei belegt hatte.

TuRa muss also für eine höhere Liga planen, als zunächst gedacht. „Damit konnte niemand rechnen. Hut ab vor der Mannschaft und unserem Trainer“, sagt TuRas Sportlicher Leiter Ingo Wagner. Eine offizielle Aufstiegsfeier wird es nach Stand der Dinge eher nicht geben. „Ende des Monats folgt noch die Mannschaftsfahrt. Viel Zeit bleibt damit nicht mehr. Intern werden wir uns aber wohl noch mal zusammensetzen“, so noch einmal Wagner.

Verlassen werden den Verein Torwart Tim Faber (Soester TV), Philipp Moog (TuS Volmetal) und Lars Kröllken (Recklinghausen). Neuzugänge sind bisher Eigengewächs Dustin Kurschus, Nils Harhoff (TV Werne), Edwin Kramaric (Jugend ASV Hamm) und Thorben Roßfeld (SuS Oberaden). „Ich glaube, in der Oberliga brauchen wir schon einen 16er-Kader. 14 Spieler haben wird aktuell. Bietet sich noch eine Verstärkung an, könnte es sein, dass wir personell noch etwas machen. Klar ist aber auch: Wir werden auch in Zukunft auf junge Talente setzen. Damit waren wir schließlich erfolgreich“, sagt Wagner.

Schlagworte: