Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Hellweger Anzeiger

Exklusiv für Abonnenten

Nach dem asiatischen will der BVB auch den amerikanischen Markt erobern. Die neuntägige Reise ist aber mehr als ein Marketing-Trip. 30 Spieler sind dabei. Wir erklären die Hintergründe.

Die Freiwillige Feuerwehr in Holzwickede bekommt demnächst zwei neue Einsatzfahrzeuge. Die Ausschreibung für eine neue Drehleiter läuft bereits.

Ob der bunte Tulpenstrauß zum Geburtstag oder das aufwendige Rosen-Arrangement zur Hochzeit: Dahinter steckt eine Arbeit, die immer weniger Menschen verrichten wollen. Dabei hat der Floristen-Beruf weitaus

Die Künstler „Mio“ und „Happy Guy“ stellen am Samstag im „Tortuga“ Werke ihres gemeinsamen Projekts „Hyäne“ vor. Die beiden wollen mit ihrer Kunst ein Zeichen gegen den gesellschaftlichen Einfluss der

Seitdem der Bahnübergang an der Jahnstraße gesperrt ist, müssen die Heiler weite Umwege in Kauf nehmen, wenn sie ihren Stadtteil verlassen. Aber damit scheinen sie sich abgefunden zu haben.

Exklusiv für Abonnenten

Gyros suchen Gäste auf der Karte des Elea vergeblich. Gibt’s hier nicht. Dafür eine feine Auswahl an Mezedes, den griechischen Tapas. Wir haben sie bei unserem Restaurant-Check probiert. Von Jana Klüh

Lässt sich der Abriss seines Hauses noch verhindern? Nach dem Scheitern eines Lösungsversuchs schätzt Markus Ahlers: „Die Sache ist gegessen.“ Es bliebe nur ein Ausweg mit viel Risiko. Von Björn Althoff

Das Dortmunder Institut für Feuerwehr und Rettungstechnologie hebt ab: Eine Drohne soll mit bis zu 150 km/h über die Stadt fliegen und Gefahren schneller erkennen. Von Peter Bandermann

Lässt sich der Abriss seines Hauses nicht verhindern? Nach dem Scheitern der Gespräche sagt Markus Ahlers: „Die Sache ist gegessen.“ Einen Ausweg gebe es noch – doch der ist risikoreich. Von Björn Althoff

dzVereinslandschaft

Warum mein Verein lebt

Sie sind Treffpunkt, Brauchtumspflege und Kulturmotor in einem und bilden das Zentrum des gesellschaftlichen Lebens in Kamen: Vereine. Auch wenn überall über sinkende Mitgliederzahlen gesprochen wird, Von Philipp Stenger

Die Ortsbegehung am Montag offenbarte den großen Sanierungsbedarf in Unnas Eishalle. Die Mitglieder von „Unna braucht Eis“ erheben nun schwere Vorwürfe gegen die Stadt und die Wirtschaftsbetriebe. Von Anna Gemünd

dzKommentar der Redaktion

Vier Jahre verschenkt

Die Zukunft der Eishalle steht nicht jetzt auf dem Spiel – sie hätte spätestens vor vier Jahren geregelt werden müssen. Ein Kommentar. Von Anna Gemünd

Die Pächterfamilie Kuchnia äußerte bereits vor vier Jahren den Wunsch, die Eishalle zu kaufen – dann passierte lange Zeit nichts. Von Anna Gemünd

Auf dem Pferd fühlt sie sich pudelwohl - was sich jetzt auszahlte. Nike Lorenz aus Unna ist Weltmeisterin im Westernreitren. Das „Cowgirl vom Hellweg“ holte sich in Texas den Titel. Von Marcel Schürmann

dzGroßprojekt „Kortelbach“

Baustelle am Bornekamp bald weg

Die Kortelbach-Bohrung führt zu zahlreichen, zum Teil lästigen Baustellen in Innenstadtnähe. Nun soll zumindest die Baustelle im Bornekamp Bornekamp geschlossen werden. Erholungssuchende können aufatmen.

Baumaßnahmen im Zusammenhang mit Bäumen wecken schnell den Verdacht, dass mit den Pflanzen falsch umgegangen wird. So auch an der Morgenstraße. Die Stadtbetriebe lassen dort mit einer neuen Sandschicht Von Thomas Raulf

dzNeue Verluste drohen bei Stadtentwässerung Kamen

Die riskanten Swaps sind noch nicht aus den Büchern verschwunden

Durch einen Millionenvergleich der Stadt Kamen mit den Nachfolgern der WestLB sind noch nicht alle Risiken aus umstrittenen Swap-Finanzgeschäften aus den städtischen Kassen verschwunden. Das zeigt ein

dzEinkünfte deutlich gestiegen

Fröndenberg klettert auf der Einkommensskala

Statistiken sind mit Vorsicht zu genießen, aber Zahlen lügen nicht: Die Fröndenbergerinnen und Fröndenberger scheinen aus den unterschiedlichen Einkunftsquellen immer mehr Geld zu beziehen. Jedenfalls Von Marcus Land

Für die ärgerlichen Hinterlassenschaften auf dem Gehsteig soll es in Mühlhausen nun bald eine einfache Lösung geben, aber ob diese auch tatsächlich genutzt wird, hängt vom Gewissen der Hundehalter ab. Von Christoph Schmidt

Viele Leckereien, kühle Getränke und sechs Musikgruppen und Einzelkünstler: Das bietet die Erstauflage des Kamener Straßenmusikfestes am Samstag, 21. Juli. Die Musik, die auf der Veranstaltung zu hören Von Philipp Stenger

dzEnergieversorger checkt Beleuchtungsmasten

Rütteltest an Holzwickeder Straßenleuchten

Etwa 2200 Beleuchtungsmasten gibt es in der Gemeinde Holzwickede. Wie standsicher sie sind, das zeigt sich jetzt in einer Mastenprüfung. Nur den Check aller 2200 Masten schafft der Fachmann nicht. Von Yvonne Schütze-Fürst

dzEinigung beim Ferienspaß-Angebot

Gemeinde Holzwickede gibt den Judoka grünes Licht

Ein Spielverderber möchte die Gemeinde Holzwickede nicht sein – und ermöglicht dem Judo Club nun doch das Ferienspaßangebot in der Hilgenbaumsporthalle durchzuführen. Der Streit scheint beigelegt. Von Yvonne Schütze-Fürst

dzVertrag für dritten Bahnsteigzugang geschlossen

150 Meter Umweg am Bahnhof Kamen sparen

150 Meter weniger gehen, dadurch Zeit sparen und so in Eile noch den Zug erwischen: Am Bahnhof Kamen wird noch während der zweimonatigen Streckensperrung der Bau eines dritten Bahnsteigzugangs starten.

dzBaustellen sorgen für Rückstau

Verwirrte Autofahrer am Kreisel in Hengsen

Die Nordstraße halbseitig gesperrt, Holzwickeder Straße komplett dicht und am Hengser Kreisel große Verwirrung unter Verkehrsteilnehmern: Die Zeit der Baustellen in Holzwickede hat begonnen. Von Christian Greis

Auch Bankmitarbeiter können an heißen Tagen mal auf Krawatte und Sakko verzichten. Viele glauben zwar, dass sich Banker festen Kleiderregeln unterwerfen müssen. Doch der Schein trügt. Von Claudia Pott