Grundsteuer-Reform: Regierung rechnet mit leicht höheren Mieten

26.11.2018, 17:18 Uhr / Lesedauer: 1 min

Das Bundesfinanzministerium rechnet in gefragten Wohngegenden mit etwas höheren Belastungen für Mieter durch die geplante Grundsteuerreform. Dabei gehe es im Schnitt um einen „mittleren zweistelligen Euro-Betrag mehr im Jahr“, hieß es in Regierungskreisen. Der von Finanzminister Olaf Scholz favorisierte Vorschlag sieht ein wertabhängiges Modell vor, das am Ende den Kommunen aber wie bisher rund 14 Milliarden Euro im Jahr an Einnahmen sichern soll. Das Bundesverfassungsgericht hatte im April die bisherigen Bemessungsgrundsätze als völlig veraltet verworfen.

Weitere Meldungen
Meistgelesen