Grüne wollen Kommunen in NRW erobern: FDP überholt

Gestärkt durch den Höhenflug bei der Europawahl nehmen die Grünen in Nordrhein-Westfalen für die Kommunalwahlen 2020 auch Großstädte und ländliche Regionen ins Visier. Dafür schließen sie neue auch Bündnisse mit anderen Parteien nicht aus. In der SPD-Bastion Dortmund, wo Oberbürgermeister Ullrich Sierau nicht wieder antreten will, gebe es Gespräche mit der CDU, sagte der Grünen-Landesvorsitzende Felix Banaszak am Freitag in Düsseldorf. Aufgrund der Abschaffung der kommunalen Stichwahlen durch die schwarz-gelbe Regierungskoalition würden Parteibündnisse an vielen Orten wahrscheinlicher. Ob es aber dazu komme, sei noch nicht absehbar.

06.09.2019, 13:59 Uhr / Lesedauer: 1 min
Grüne wollen Kommunen in NRW erobern: FDP überholt

Das Logo von Bündnis 90/Die Grünen steht auf einem Aufsteller der Partei. Foto: Stefan Sauer/Archiv

In NRW haben die Grünen erstmals die FDP als bisher nach Mitgliedern drittstärksten Landesverband knapp überholt. Die Grünen hätten derzeit gut 17 700 Mitglieder, sagte ein Parteisprecher. Das seien rund 5000 mehr als bei der Landtagswahl 2017. Die FDP bezifferte ihre aktuelle Mitgliederzahl auf rund 17 500.

Weitere Meldungen
Meistgelesen