Grüne legen umfassende Klimaforderungen vor

05.10.2019, 03:59 Uhr / Lesedauer: 1 min

Die Grünen wollen dem Klimakurs der Koalition deutlich weitergehende Forderungen entgegensetzen. Im Bereich Verkehr und Wärme sollten die Energiesteuern mit einer CO2-Komponente reformiert werden, wobei der Einstiegspreis hier bei 40 Euro pro Tonne liegen und 2021 auf 60 Euro steigen solle. Das steht in einem Antrag des Bundesvorstands für den Grünen-Parteitag im November, der der Deutschen Presse-Agentur vorliegt. Die Koalition will, dass die Verschmutzungsrechte, die Unternehmen für den Verkauf fossiler Heiz- und Brennstoffe nachweisen müssen, 2021 zehn Euro pro Tonne kosten.

Weitere Meldungen
Meistgelesen