Grüne Sonnenschirme sollen Schatten spenden und Botschaft transportieren

Moormannplatz

Mehrere Tage zierten grüne Sonnenschirme den Moormannplatz. In den gestutzten Bäumen sollten sie Schatten spenden – und eine Botschaft transportieren. Ein Schirm ist noch übrig. Aber wer steckt hinter der Aktion?

Werne

, 29.07.2018, 18:30 Uhr / Lesedauer: 2 min
Grüne Sonnenschirme sollen Schatten spenden und Botschaft transportieren

Die gestutzten Bäume am Moormannplatz waren zunächst mit mehreren grünen Sonnenschirmen versehen, dann nur noch mit einem – aber auch der hatte eine eindringliche Botschaft. © Andrea Wellerdiek

Der Moormannplatz soll künftig ein ganz anderes Erscheinungsbild bekommen. Für die Umgestaltung des Platzes in der Innenstadt müssen auch einige Bäume gefällt werden. Doch bis mit den Arbeiten begonnen wird, wird es noch eine Weile dauern. Denn die Stadt Werne wartet noch auf die nötige Bewilligung für die 70-prozentige Förderung der Maßnahme (wir berichteten).

Schirme mit Botschaft

Während die Politiker noch verhandeln, mussten die Bäume allerdings schon längst weichen. Zumindest in Teilen. Die vier Pappeln wurden gestutzt. Nur noch der Stamm steht. Und darin stecken nun grüne Sonnenschirme. Sie sollen nicht nur Schatten spenden, sondern auch eine Botschaft transportieren. An den Schirmen hängen Schilder mit Aufschriften wie „Schatten bitte“ oder„Bäume geben Schatten“. Es wird deutlich, in welche Richtung die Botschaften zielen sollen.

Grüne Sonnenschirme sollen Schatten spenden und Botschaft transportieren

„Bäume geben Schatten“ steht auf einem Schild. Wer steckt hinter der Aktion? © Andrea Wellerdiek

Auch für einige Bürger kommt das Stutzen der Bäume zur Unzeit. „Man hätte die Bäume doch wenigstens im Sommer noch stehenlassen können. Sie haben schließlich ordentlich Schatten gespendet“, sagt Annegret Christiansen. Die Aktion mit den grünen Schirmen könne sie deshalb sehr gut nachvollziehen. „Ich finde es sehr schade und sehe das kritisch, wenn Bäume einfach gefällt werden“, sagt sie.

Urheber gesucht

Auch Markus Lüdicke, Inhaber der Müsliria am Moormannplatz, bedauert das Ende der Bäume. „Wenn der Platz neu gepflastert wird, hoffe ich, dass neue Bäume kommen. Auf der Anhöhe war es wohl unumgänglich, dass diese Bäume weichen müssen“, sagt er. Wer die grünen Sonnenschirme in die Stämme der Bäume gesteckt hat, weiß er auch nicht. Auch die Mitarbeiter und Inhaber der anderen umliegenden Geschäfte haben keine Antwort.

„Eines Morgens waren sie einfach da“, heißt der Tenor. Einige vermuten, dass die Grünen hinter der Aktion stecken könnten. Nein. Eine Anfrage kann die Vermutung nicht bestätigen.

Wer könnte noch etwas wissen? Ordnungsamt? Stadtmarketing? Nein. Fehlanzeige. Bleibt nur noch der Aufruf: Wer kann sachdienliche Hinweise zu der Person geben, die hinter der Aktion steckt? Die Redaktion möchte diese Person doch so gern zu einem Gespräch unter dem grünen Sonnenschirm einladen - vielleicht auch bei zwei Kugeln Eis.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Feuerwerk zu Silvester
Werner Händler boykottiert Feuerwerkskörper - Hier können Sie noch Silvester-Raketen und Co. kaufen
Hellweger Anzeiger Lebensläufe
Schulabbruch, Abstürze, Lebensgefahr - doch jetzt hat Dana (30) ihr Glück gefunden