Großstädter häufig beim Arzt: Kasse fordert mehr Geld

20.11.2018, 07:54 Uhr / Lesedauer: 1 min

Die vergleichsweise häufigen Arztbesuche von Großstadtbewohnern sollten sich aus Sicht der Techniker Krankenkasse auch in höheren Zuweisungen aus dem Finanzausgleich der Kassen niederschlagen. Es müsse „eine Regionalisierung geben, also vereinfacht gesagt für Großstädter mehr Geld als für Versicherte auf dem Land“, sagte TK-Chef Jens Baas der „Rheinischen Post“. Die derzeitige Regelung sei nicht mehr zeitgemäß: Großstädter gehen demnach deutlich häufiger zum Facharzt und verursachen so auch deutlich höhere Kosten als Versicherte auf dem Land.

Weitere Meldungen
Meistgelesen