Großspende: Staatsanwalt will gegen Weidel ermitteln

14.11.2018, 20:53 Uhr / Lesedauer: 1 min

Die Affäre um eine anonyme Wahlkampfspende aus der Schweiz wird für AfD-Politikerin Alice Weidel immer unangenehmer. Jetzt interessiert sich auch die Staatsanwaltschaft Konstanz für den Fall. Sie will gegen die Vorsitzende der AfD-Bundestagsfraktion ermitteln. Es gebe einen Anfangsverdacht wegen Verstoßes gegen das Parteiengesetz, teilte die Behörde mit. Entsprechende Schreiben - die Voraussetzung für Ermittlungen gegen Abgeordnete - seien an den Bundestag geschickt worden.

Weitere Meldungen
Meistgelesen