Großeinsatz im Swinger-Club - 300 Personen gerettet

03.11.2019, 13:04 Uhr / Lesedauer: 1 min

Bei einer Party in einem großen Swinger-Club in Nordrhein-Westfalen sind gestern Abend zwei Menschen kollabiert, was einen Großeinsatz der Feuerwehr ausgelöste. Eine Person sei nicht ansprechbar gewesen, teilte die Feuerwehr mit. Zudem habe das Kohlenmonoxid-Warngerät der Rettungskräfte Alarm geschlagen. Rund 300 Gäste des Hattinger Clubs seien daraufhin in Sicherheit gebracht worden. Acht weitere Gäste sowie eine Mitarbeiterin des Rettungsdienstes klagten demnach über Unwohlsein. Bei einer Kontrolle wurde dann kein Kohlenmonoxid mehr in der Luft festgestellt.

Weitere Meldungen
Meistgelesen