Großeinsatz gegen mutmaßliche Schleuserbande

06.11.2018, 17:29 Uhr / Lesedauer: 1 min

Bei einem Großeinsatz gegen eine mutmaßliche Schleuserbande in Berlin, Brandenburg und Nordrhein-Westfalen hat die Polizei vier Hauptverdächtige verhaftet. Die drei Männer und eine Frau, die in Berlin und Brandenburg gefasst wurden, sollen in etwa 200 ermittelten Fällen Scheinehen arrangiert haben, wie ein Sprecher der Bundespolizei sagte. In Nordrhein-Westfalen wurden zwei Privatwohnungen durchsucht. Den Verdächtigen werde zur Last gelegt, die gewerbsmäßige Einschleusung von Ausländern organisiert zu haben.

Weitere Meldungen
Meistgelesen