Großdemo soll auf Acker am Hambacher Forst stattfinden

Die zwischenzeitlich verbotene Groß-Demonstration von Umweltverbänden gegen Rodungen im Hambacher Forst soll auf einer Ackerfläche in der Nähe des Waldes stattfinden. Zu der Demonstration werden am Samstag mehr als 20 000 Teilnehmer erwartet. In Gesprächen wollen die Behörden Sicherheitsbedenken ausräumen, wie die Aachener Polizei am Freitag mitteilte.

06.10.2018, 14:27 Uhr / Lesedauer: 1 min
Großdemo soll auf Acker am Hambacher Forst stattfinden

Eine Aktivistin schneidet einem Aktivisten am Hambacher Forst die Haare. Foto: Christophe Gateau

Die Stadt Kerpen hatte Sicherheitsbedenken vor allem für den kleinen Bahnhof Buir angemeldet. Die Aus- und Abgänge seien für die erwarteten Massen zu eng. Außerdem befürchtete die Stadt, dass Rettungswege zugeparkt werden könnten.

Nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur hat RWE die Fläche zur Verfügung gestellt. Zuvor hatte RWE eine Ackerfläche, die der Polizei für die Großdemonstration geeignet erschien, für die Veranstaltung nicht zur Verfügung gestellt.

Weitere Meldungen
Meistgelesen