Grapschen, Diebstahl und Körperverletzung: 20-Jähriger in Schwerte festgenommen

Polizei in Schwerte

Nach gleich mehreren Taten hat die Polizei am Mittwochabend einen 20-Jährigen hinter dem Bahnhof in Schwerte vorläufig festgenommen. Der Mann ist bei der Polizei kein Unbekannter.

Holzen

, 12.12.2019, 12:07 Uhr / Lesedauer: 2 min
Grapschen, Diebstahl und Körperverletzung: 20-Jähriger in Schwerte festgenommen

Nach mehreren Sexualdelikten hat der Täter noch die Tankstelle am Holzener Weg überfallen. © Bernd Paulitschke (A)

Zwei Sexualdelikte, ein räuberischer Diebstahl, eine Körperverletzung: All das soll sich ein 20-jähriger Schwerter innerhalb von zwei Stunden am Mittwochabend in Holzen geleistet haben. Die Polizei hat den Tatverdächtigen festgenommen.

Seine erste Tat beging er gegen frühen Abend um 18.10 Uhr in einem Getränkemarkt am Rosenweg. Dort begrapschte er eine 19-jährige Angestellte – als sie um Hilfe schrie, flüchtete er.

Ein zweites Mal probierte er es dann auf der Bahnhofstraße: Gegen 20.05 Uhr griff er unvermittelt eine 16-Jährige an und belästigte sie sexuell. Weil die Jugendliche laut um Hilfe schrie, wurden Passanten aufmerksam und eilten zur Hilfe - der Tatverdächtige flüchtete erneut.

Täter überfiel noch eine Tankstelle am Holzener Weg

Die Polizei fahndete in unmittelbarer Nähe nach dem 20-Jährigen. Der hatte sich aber bereits in eine Tankstelle am Holzener Weg flüchten können, wo er sich Getränke in die Jackentasche steckte und damit verschwinden wollte.

Der Tankstellen-Betreiber beobachtete den Diebstahl, packte ihn an der Jacke und wollte ihn so daran hindern, das Gelände zu verlassen. Der Täter konnte sich los reißen und schleuderte ein Regal in Richtung des Betreibers. Kurz darauf schlug er noch eine 17-Jährige Passantin am Holzener Weg.

Die Polizei konnte den Schwerter an der Kreuzung mit der Fleitmannstraße festnehmen. „Wir haben erhebliche Mengen Alkohol im Blut festgestellt“, erklärte Polizeisprecher Christian Stein am Donnerstag auf Anfrage.

Der Verdächtige wurde ins Gewahrsam nach Unna gebracht. Bisher habe er sich zu den Vorfällen noch nicht geäußert, handfeste Beweise sprechen aber gegen ihn, so Stein.

20-Jähriger ist kein Unbekannter bei der Polizei

Der 20-Jährige war der Polizei schon bekannt und hatte sich bereits zuvor mehrere Vergehen geleistet. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft wurde er noch am Donnerstagnachmittag einem Haftrichter vorgeführt. Dieser sollte dann abschließend entscheiden, ob der junge Schwerter in eine Untersuchungshaft gebracht werden soll. Mehr konnte die Pressestelle der Kreispolizeibehörde in Unna am Donnerstag noch nicht mitteilen.

Die Polizei sucht weitere Zeugen, die die Vorfälle beobachtet haben. Hinweise nimmt die Wache Schwerte unter 02304 921 33 20 entgegen.

Lesen Sie jetzt
Meistgelesen