Graffiti-Ärger am Bolzplatz

21.08.2018 / Lesedauer: 2 min
Graffiti-Ärger am Bolzplatz

Graffiti und Müll verschandeln die Multisportanlage. © Greis

Ziemlich dämlich sind die Graffiti, die Unbekannte an die Banden und Sitzbänke der Multisportanlage mit Sprühfarbe geschmiert haben. Die schwarze Farbe mit den blöden Sprüchen und Symbolen verschandelt die Anlage.

Nicht nur das: Obwohl gleich drei Mülleimer direkt vor Ort hängen, liegt rund um den Bolzplatz an der Kirchstraße eine Menge Abfall herum. Verpackungen von Müsliriegeln, Tetrapaks und Melonenschalen liegen neben und nicht im Mülleimer – und locken auch noch Wespen an. Dabei wäre es wirklich kein großer Aufwand gewesen, den Abfall ordentlich zu entsorgen.

Für die Gemeinde, die die Multisportanlage im September vorigen Jahres eröffnet hat, ist das Ganze sehr ärgerlich. Der Bolzplatz hat für sich schon 60.000 Euro gekostet.

Damit die hässlichen Graffiti verschwinden müssen wieder Geld und Zeit eingesetzt werden. Wenn die Gemeinde Glück hat, bleiben die Kosten für die Reinigung niedrig, weil es vielleicht schon die Mitarbeiter des Bauhofes schaffen, die Krakeleien zu entfernen. Wenn das aber nicht klappt, müsste eine Spezialfirma kommen, und dann wird es meistens richtig teuer.

Meistgelesen