Glukose-Fall: Verfahren gegen Unbekannt wegen Tötungsdelikts

24.09.2019, 12:19 Uhr / Lesedauer: 1 min

Nach dem Tod einer 28-Jährigen und ihres Neugeborenen in Köln im Zusammenhang mit einer vergifteten Glukose-Lösung ermittelt die Staatsanwaltschaft wegen eines Tötungsdelikts gegen Unbekannt. Das sagte Oberstaatsanwalt Ulrich Bremer bei einer Pressekonferenz. Demnach wurde der Glukose-Lösung ein toxischer Stoff beigemischt, den es in Apotheken gebe, der aber in dem Gemisch nichts zu suchen habe. Ob dies vorsätzlich oder fahrlässig geschah, sei noch unklar, so Bremer. Gestern habe es Durchsuchungen in der Apotheke gegeben.

Weitere Meldungen
Meistgelesen